Sie sind hier:  >>> Aktuelles 

Tagesaktuelles

Werte Besucher auf dieser Webseite finden Sie immer wieder neue Beiträge zu den verschiedensten Themen:
Vermischtes, Gesundtheit, Kulturelles

 

Die neusten Meldungen:

Dienstag, 12. März 2013 - 22:21 Uhr
"Der Minister" (SAT 1) - Langeweile ohne Doktor-Titel

Am besten ist die Kanzlerin ( Katharina Thalbach). Der Rest entlockt mir eher ein Gaehnen als Interesse.
Die gross angekuendigte Politsatire ueber Aufstieg und Fall des Ferdinand von und zu Donnersberg - unzweifelhaft gemeint ist natürlich unser Ex-Verteidigungsminister von und zu Guttenberg - ist nicht wirklich komisch und nur wenig spannend. Die Schauspieler geben zwar ihr Bestes, haetten aber dringend einen Regisseur gebraucht, der mehr Lockerheit, Tempo und Witz in die Story gebracht haette.
So wirkt das Ganze langatmig, traege und - naja - ermuedend langweilig. Natürlich auch, weil man die Story schliesslich schon kennt. Aber gerade deshalb wäre mehr Satire, Witz und Ueberzeichnung wichtig gewesen, um den Zuschauer am Einschlafen zu hindern.
Schade drum.
M.B.

Sonntag, 10. März 2013 - 23:48 Uhr
Tatort mit Til -Willkommen im Hamburger Schwachsinn

Nee,ne? Schimanski, Rambo, Terminator und Stirb langsam waren ja schon heftig , aber was uns der neue „Tatort“ aus Hamburg da zugemutet hat, war ja wohl im höchsten Maße Schrott.
Die Story so wirr wie die Kameraführung. Alle nuscheln wie Til, wohl ein Akt der Solidarität? Damit er nicht so auffällt? Schließlich ist er der Star… Zum Glück lief der Beitrag bei mir in "Time shift", so dass ich mir die Texte mehrmals anhören
konnte – und doch nicht verstand.
Auch nicht so recht den Filminhalt. Da ist die Tochter mit 15 noch nicht in der Lage, sich ein Ei zu kochen. Hä? Moderne Mädchen könnten sich da wirklich beleidigt fühlen!
Und dann legt sich Papa noch zur Tochter ins Bett. Geht´s noch?
Und der Held erledigt alles ohne Hilfe. Whow! Was für ein Blödmann!
Dabei schläft der Supermann nicht im Versteck der Hauptzeugin, sondern auswärts. Und hinterlässt sie ohne Schutz. Wer denkt sich so einen Schwachsinn aus? Und die Spionagekamera des Wohnungsbesitzers, also seines Kollegen, filmt nicht, dass der böse Kollege die Hauptzeugin bereits in eben dieser Wohnung schon aufgesucht hat?
Und dann reißt der tapfere Held mal eben einen in der Wand befestigten Badewannen-Handgriff einfach so aus der Wand, um sich zu befreien. Entweder gab es vorher den Zaubertrank der Gallier oder es war maroder sozialer Wohnungsbau.
Also nee, ne? Der Tatort war und ist für mich immer noch eine Serie die wenigstens ein minimales Maß an Realität vermittelt. Das hat sich mit diesem Beitrag erledigt. Amerikanische Schwachsinn-Action, in der sich ein schlecht spielender Hauptdarsteller nur selbst beweihräuchert, brauchen wir in dieser Serie sicher nicht.

M.B.

Mittwoch, 6. Februar 2013 - 15:19 Uhr
Bewährte Hilfe gegen den "Faschings-Kater"

Wie Sie einem "Faschings-Kater" vernünftig vorbeugen und ihn notfalls auch wirksam bekämpfen können, lesen Sie jetzt in der Rubrik "Informatives / Gesundheit".



.

Mittwoch, 1. Februar 2012 - 16:26 Uhr
Gottschalk Live - aber ohne drive

Der Tag geht und Gottschalk kommt. Mehr als eine Woche ist nun rum und die Sendung läuft und läuft. Dabei glänzt Gottschalk immer wieder mit Nicht-Wissen, redet sich raus und reitet sich weiter rein. Peinlich für ihn und für seine Gäste, die ihn zieren, aber das, was sie sagen wollen, den Werbeunterbrechungen opfern müssen.
Dient der ehemalige Guru der deutschen Fernsehunterhaltung der ARD nur noch als Lockvogel für Werbekunden und Pausenfüller zwischen den Werbeblöcken?
Warum tut Gottschalk sich das an? Geld hat er doch sicher genug. Aber sein Ego braucht wahrscheinlich ständig neue Nahrung.
Empfehlung für den Sender: spart das Geld der Gebührenzahler und schickt "Gottschalk Live" ins Nirwana. Diese Sendung ist so überflüssig wie ein Kropf. Sorry, Thomas.....

M.B.

Montag, 24. Oktober 2011 - 19:37 Uhr
Hape Kerkeling: Ich bin dann mal schick - bei Terra X

Hat er ein paar Pfunde zugelegt? Vielleicht trägt er deswegen Anzug. Auf der Chinesischen Mauer, in der Wüste bei den Pyramiden, in Griechenland vor der Akropolis, in Persien und wo er sonst noch für Terra X dem Zuschauer die Wunder der Zeitgeschichte erklärt.
Wenn er denn wirklich da war, wo er gezeigt wird. Mit moderner Computertechnik kann man ja heute jeden Moderator an jeden x-beliebigen Platz der Welt zaubern. Direkt aus dem Green-Room. Das würde dann natürlich auch den Anzug erklären. Denn da macht man sich nicht schmutzig...
Aber lassen wir dem schicken Hape seinen Spaß. Schließlich macht er auch den Zuschauern Spaß, denn seine geschliffenen und wie immer humorvollen Kommentare erleichtern dem Betrachter die 45 Minuten Belehrung in Sachen Zeitgeschichte.
Auch wenn er gut aufpassen muß um geistig zu folgen. Denn eben war Hape noch an den Pyramiden, jetzt an der Chinesischen Mauer. Wie geht das?
Beam me up, Scotty!
Noch fünf mal wird uns der Meister beglücken. Lassen wir uns überraschen. Immer wieder Sonntags kommt jetzt der Kerkeling...
M.B.

Ältere Beiträge

Anmelden

 

Stets bestend informiert - fast täglich neue Beiträge